Home
Slowly Story
xMariahh
xMariahh | 🇺🇸 Vereinigte Staaten
Meine Erfahrung mit Slowly (bis jetzt)

Originally written in English. Translated by Ni.na..

Ich möchte gerne meine Erfahrung mit Slowly teilen. Ohne zu viele Informationen über mich preiszugeben, bin Ich eine Frau Mitte zwanzig aus Kalifornien, welche wirklich keine Ahnung hatte was sie erwarten sollte und keinerlei Erwartungen hatte, bevor sie Slowly verwendete. Meine erste Gruppe von „Brieffreunden“ waren aus komplett verschiedenen Ländern wie Kenia, Australien, Algerien, Polen, etc.

Obwohl sie alle tolle und interessante Leute waren, die mir viel über Ihre Art des Lebens beibrachten, bekomme ich leider seit jetzt schon seit 3 Wochen keine Antworten mehr, von jedem von Ihnen. Natürlich fühlte ich mich ein wenig enttäuscht/ frustriert und tatsächlich nahm es mir die Inspiration neue Leute kennenzulernen. Bis Ich -als Ich es am wenigsten Erwartet hatte- einen eingehenden Brief von einem wie es schien Mann (auch Mitte zwanzig) aus Iran. Ich selber weiß nichts über die Kultur im Iran also war gespannt, was er sagen würde.

Als Ich endlich seinen Brief erhielt (nach einem ganzen Tag) klang er so interessiert über Amerika. Vor allem Hollywood (Ich habe in meiner Bio erwähnt, dass Ich aus dem Süden Kaliforniens komme). Er hatte so viele Fragen, dass Ich überlegen musste, ob Ich den Brief nicht selber verfasst habe (Meine ersten Briefe sind immer gefüllt mit Fragen über ihr Land und Ihre Art des Lebens). Seit dem ersten Brief schreiben wir uns pausenlos. Jede Frage die Ich hatte (in Bezug über sein Land), hat er genau beantwortet mit Beispielen. Wir haben mehrere Briefe die hin-und-her gehen, um sicher zugehen, dass nicht zu viel Zeit vergeht, in dem keiner von uns keinen Brief innerhalb weniger Stunden bekommt (Anstatt einen ganzen Tag zu warten). Natürlich bin Ich vorsichtig. Es ist immer noch das Internet. Einige Sachen halte Ich privat und werde nie zu persönlich. Trotzdem ist es zu meiner Lieblingsperson zum Reden in meinem Leben geworden (Quarantäne ist eine großer Stimmungsvermieser) Ich bin dankbar Ihn getroffen zu haben. Unsere Gespräche sind gefüllt mit Fragen über die anderen Kulturen, den Unterschieden zwischen unseren Ländern und sogar ein bisschen über unsere Familie und Bildung. Inzwischen freu ich mich so einen Brief zu erhalten, dass ich stoppe, was auch immer ich gerade mache, um so schnell wie möglich zu antworten. Ich versuche nicht zu sehr in die Zukunft zu denken aber er lässt mich fühlen, dass ich ihn unbedingt besser kennenlernen möchte. Seitdem Ich mit Ihm schreibe, ist er der einzige, mit dem Ich schreibe! Alles was schreibt, ist lehrreich und persönlich; aber NIEMALS zu direkt oder unangemessen. Er ist ein guter Freund geworden in einer Zeit in der Ich es an meisten gebraucht habe.

Danke Slowly. Ich wünsche Euch alles Gute mit dieser App.

 Teile deine Story

SLOWLY

Verbinde dich jetzt mit der Welt!